Deutsche Handelsplätze an der Börse und Handelszeiten (inkl. Börse Frankfurt)

Die deutschen Handelsplätze an der Börse sind für viele Anleger interessant und wer in seinem Depot Aktien kaufen oder verkaufen möchte, fragt sich nicht gerade selten, über welchen Handelsplatz er kaufen soll. In den Medien wird häufig von der Börse aus Frankfurt berichtet, was daran liegt, das Frankfurt zu den wichtigsten Börsenplätzen in Deutschland zählt.

An der Börse werden nicht nur Wertpapiere wie Aktien und Anleihen gehandelt, sondern auch Devisen und Rohstoffe oder Metalle. Die Preise und daraus resultierenden Aktienkurse richten sich nach dem Angebot und der Nachfrage auf dem Markt. Die bekannte Kurstafel der Frankfurter Börse wird nicht nur im TV gezeigt, sondern zum Beispiel auch von zahlreichen Webcams ins Internet übertragen.

Aktien 2015

Aktien 2015

 

Börsenplätze in Deutschland – 8 Wertpapierbörsen in der Übersicht

Die Börse in Frankfurt wird auch als Frankfurter Wertpapierbörse, kurz FWB bezeichnet. Zu ihr gehört auch der Xetra und der Eurex, wobei es sich um elektronische Handelsplattformen handelt. Wer online mit Aktien handelt, wird den Xetra wohl kennen, denn über 95% der deutschen Aktien werden über den Xetra Online Handel abgewickelt. Bereits seit dem Jahr 1820 ist die Börse in Frankfurt aktiv – Betreiber ist das Unternehmen Deutsche Börse AG (Quelle).

 

Wir listen an dieser Stelle die weiteren Börsenplätze in Deutschland auf, an welchen mit Wertpapieren gehandelt werden kann.

 

  1. Börse in Berlin
  2. Tradegate Exchange in Berlin
  3. Börse in Düsseldorf
  4. Börse in Hamburg
  5. Börse in Hannover
  6. European Energy Exchance in Leipzig (Strombörse)
  7. Börse in München
  8. Börse in Stuttgart

 

Die Anzahl der Börsen in Deutschland ist in den letzten 100 Jahren deutlich zurück gegangen. Im Laufe der Zeit wurden Börsen nicht nur geschlossen, sondern auch miteinander vereint.

 

Der Handel auf dem Parkett in Frankfurt beginnt in Frankfurt um 8 Uhr am Morgen und endet um 20 Uhr Ortszeit. Wer im Internet über den elektronischen Handel Xetra handeln möchte, sollte wissen, dass dieser Handel um 9.30 Uhr am Morgen beginnt und um 17.30 endet. Es ist also möglich, dass vor und nach den Handelszeiten im Xetra noch immer bzw. schon auf dem Parkett in Frankfurt gehandelt werden kann. Zum Handel mit Aktien ist es wichtig, ein Depot (Übersicht Depotanbieter) zu haben. Bei vielen Online Depots ist es sogar möglich, dass die Depotführung gebührenfrei ermöglicht wird.