3 Tipps: Wie finde ich ein gutes Girokonto?

   

Ein gutes Girokonto zu finden ist nicht leicht und bedingt dadurch, dass immer mehr Online Banken auf dem Markt sind, wissen die meisten Menschen nicht, auf was sie bei der Suche nach einem Girokonto achten müssen und woran sie überhaupt einen guten Anbieter für ein Girokonto erkennen können. Wir listen an dieser Stelle 3 Tipps auf, mit denen ein gutes Girokonto identifiziert werden kann. Das bedeutet natürlich nicht, dass diese Tipps alleine ausreichen, aber sie bilden eine gesunde Basis, um ein gutes Girokonto finden zu können. Bei Bedarf werden wir diesen Artikel erweitern, oder neue Artikel publizieren, in denen weitere Tipps veröffentlicht werden, wie ein gutes Girokonto gefunden werden könnte. Über das Internet bewerben die meisten Banken ihre Produkte, es gibt jedoch auch noch viele klassische Girokonten, die z.B. bei einer Filialbank abgeschlossen werden können und ebenfalls sehr attraktiv sind.

 

Tipp 1: Kontoführungsgebühren beachten!

Die Kontoführungsgebühren sind ein Punkt, der in jedem Fall beachtet werden muss, wenn ein Girokonto ausgewählt werden soll. Das liegt unter anderem daran, dass es längst nicht mehr modern ist, Konten mit Gebühren zu vermarkten und diese abzuschließen. Diverse Banken bieten interessante Girokonten ohne Kontoführungsgebühren an. Diese können online abgeschlossen und geführt werden und es ist noch nicht einmal ein Mindestgeldeingang erforderlich, damit die Girokonten kostenlos geführt werden können. Bei anderen Banken ist ein bestimmter Mindestgeldeingang z.B. 500 oder 800 Euro im Monat erforderlich, damit das Girokonto kostenlos geführt werden kann.

 

Tipp 2: Effektiver Jahreszinssatz beim Dispokredit beachten

Der Dispokredit wird gerade beim Girokonto nicht gerade selten genutzt. Die Zinsen, die hierfür anfallen sind jedoch stark unterschiedlich. Von 7,5 bis etwa 14% p.a. ist hier alles möglich. Wer den Dispo nutzen muss, der sollte in jedem Fall berücksichtigen, wie hoch der Zinssatz ist und bei welcher Bank er niedrig ist. Bei der DAB Bank gibt es den Dispokredit derzeit mit einem äußerst niedrigen Zinssatz in Höhe von gerade einmal 7,5% p.a. (Hier Konto der DAB Bank ansehen) Der Dispozins kann je nach Bank und Konto erhebliche Kosten verursachen.

 

Tipp 3: EC Girocard und Nutzungsmöglichkeiten beachten

Die EC Girocard wird von den meisten Banken kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wichtig zu wissen ist jedoch, wo sie auch kostenlos eingesetzt werden kann. Der Cash Pool Verbund und diverse andere Verbunde sind hier gefragt. Fakt ist, dass z.B. die DAB Girokonto Kunden kostenlos eine EC Girocard bekommen und damit ohne Gebühren in Deutschland bei über 9.000 Geldautomaten Bargeld abheben können – zum Beispiel bei der Deutschen Bank, bei der Commerzbank, bei der Hypo Vereinsbank sowie bei der Postbank. Viele Online Banken treten im Verbund mit anderen Banken auf, so dass hier kostenlos mehrere Geldautomaten von anderen Instituten genutzt werden können.