Anlagetipp: Gold statt Aktien – was ist sinnvoller?

   

Immer wieder wird diskutiert, ob die Investition in Gold nicht deutlich sinnvoller ist, als zum Beispiel Aktien zu kaufen. Es ist dabei zu erwähnen, dass Gold als Edelmetall einen hohen Eigenwert hat, wobei Aktien einen Anteil an einem Unternehmen darstellen. Grundsätzlich handelt es sich also um vollkommen unterschiedliche Anlageformen. Fakt ist jedoch, dass bei beiden Anlageformen ein gewisses Risiko besteht und natürlich auch, dass bei Gold und beim Trading mit Aktien Gewinne und auch Verluste realisiert werden können. Der aktuelle Goldpreis liegt bei etwa 1.300 Dollar je Feinunze Gold (Stand Ende August 2014). Wer sich den aktuellen Chart für die vergangenen 5 Jahre anschaut, der wird schnell sehen, dass der Goldpreis im Jahr 2011 in der Sommerzeit in den Monaten Juli und August seinen höchsten Stand mit etwa 1.900 US Dollar je Feinunze erreichen konnte. Danach gab es im Jahr 2012 einen Absturz des Goldpreises auf etwa 1.550 US Dollar je Feinunze, bevor die Marke von etwa 1.800 US Dollar je Feinunze wieder knapp erreicht werden konnte. Im Zuge der allgemeinen Abkühlung der Finanzmärkte sank der Kurs für Gold in den drauf folgenden Monaten auf ein Level von etwa 1.300 US Dollar je Feinunze, wo er auch jetzt steht. Fakt ist: Größere Mengen Gold können physisch, also als Goldbarren oder Münze gekauft werden, oder quasi „digital“ gehandelt werden. Genau wie mit Aktien kann es wie der Trend und Chart zeigt ein Fallen und ein Steigen des Preises für Gold geben.

 

Wann steigt der Goldpreis – wann fällt er?

Gold ist traditionell eine Währung, die gerade dann gekauft wird, wenn die Wirtschaft wackelt und wenn die Aktien nicht mehr interessant sind. Auch wenn es für Tagesgeld und Festgeldkonten kaum noch Zinsen gibt, flüchten sich viele Anleger in Gold. Gold und auch Silber sind Rohstoffe, die sehr gefragt sind und die gerne gekauft werden, da sie durch ihr Material einen gewissen Eigenwert haben. Wenn die Finanzmärkte wackeln, führt dies meist dazu, dass der Preis für Gold steigt, wenn sie stabil sind, ist Gold meist praktischer.

 

Wann sind Aktien sinnvoll?

Aktien sind immer dann sinnvoll und interessant, wenn das Geschäftsmodell einer Firma verstanden wurde und die Prognosen für die zukünftigen Umsätze positiv sind. Es ist nicht leicht, eine solche Prognose zu treffen und zu erkennen, dass eine Aktie gerade günstig bewertet ist. Daher sollte nur mit Geld in Aktien investiert werden, dass gerade nicht benötigt wird und gleichzeitig sollte darauf geachtet werden, dass das Risiko bei Aktien sehr groß sein kann: Totalverluste sind hier in jedem Fall mit einzukalkulieren, gerade bei kleineren, aber auch bei zahlreichen großen Firmen.

 

Unser Anlagetipp: Gold oder Aktien – was ist sinnvoller?

Was sinnvoller ist und lukrativer sein kann, hängt von der Lage des Gesamtmarktes ab. Es ist durchaus möglich, dass Aktien interessant sind, weil sie gerade günstig bewertet sind und Firmen eine positive Zukunft haben werden. Gold ist immer dann interessant, wenn der gesamte Markt „wackelig“ ist und diverse Risiken zu überwinden sind. Es gibt keinen ultimativen Tipp und wir möchten auch keine Empfehlung aussprechen. Jeder Anleger muss selbst entscheiden, wie er investiert und welchen Mix er wählt. Das Risiko sollte in jedem Fall vorher genau durchleuchtet werden, da dieses sehr hoch sein kann und auch Totalverluste einkalkuliert werden sollten.