Aktienratgeber – 3 Tipps zu Investitionen

   

Die Investition von Geld in Aktien ist natürlich mit einem gewissen Risiko verbunden. Das bedeutet, dass jeder, der in Aktien investieren möchte, sich auch dessen bewusst sein sollte, dass unter Umständen Verluste erzielt werden können und die Aktien an Wert verlieren können. Davon kann jede Aktie betroffen werden und Sicherheiten gibt es so gut wie keine. Durch den Kauf einer Aktie erwirbt man einen Anteil an einem Unternehmen und ist in der Regel auch stimmberechtigt, was heißt, dass man zur Hauptversammlung des Unternehmens gehen kann und an dieser partizipieren kann und durch Abstimmung z.B. den Vorstand mit entlasten kann. Aktien sind für viele Anleger interessant, da sie höhere Gewinne als Tagesgeldkonten und Festgeldkonten versprechen und gleichzeitig in vielen Fällen auch mit einer Dividende locken.

 

3 Tipps für das Investment mit Aktien – was kann passieren?

Das Investment in oder mit Aktien kann zu sehr vielen verschiedenen Szenarien führen. Die wenigsten Menschen werden allerdings eine Aktie kaufen und direkt einen hohen Gewinn erzielen. Vielfach ist es möglich, dass eine Aktie über mehrere Monate und zum Teil sogar über Jahre hinweg negativ verläuft und sich schlecht entwickelt, bevor endlich leichte Gewinne vorhanden sind. Häufig werden Aktien dann viel zu früh abgestoßen, so dass so gut wie gar kein Gewinn vorhanden ist.

 

  1. Tipp: Aktien vor dem Kauf genau untersuchen
  2. Tipp: Geschäftsmodell verstehen
  3. Tipp: Dividende und eigene Ziele stecken

 

Unsere 3 Tipps sind typisch für alle Anleger und zeigen, dass es wirklich Sinn macht, sich Gedanken über Aktien und über das geplante Investment zu machen. Wer eine Aktie vor dem Kauf genau untersucht, hat durchaus die Chance, zu erkennen, welches Potential in ihr steckt und ob es wahrscheinlich ist, dass die Aktie sich z.B. erholt, oder eben noch weiter steigt. Fakt ist, dass es wirklich sinnvoll ist, sich vorher über das Unternehmen zu informieren und zu verstehen, womit das Unternehmen sein Geld verdient. Durch diese Informationen ist es schnell möglich, auf Meldungen aus der Branche zu reagieren und diese richtig einzuschätzen. Die Dividende und persönliche Ziele sollten ebenfalls beachtet werden. Wer sich ziele steckt handelt in der Regel rational und nicht emotional. Es gibt kein Papier, das man mehr mögen sollte als andere und es sollte z.B. festgelegt werden, dass eine Aktie verkauft wird, wenn sie einen bestimmten Gewinn von z.B. XY % erzielt hat. Alternativ kann es schnell passieren, dass man dauerhaft an einer Aktie hängt und auch alle Tiefen mitnimmt und nie einen Gewinn realisieren kann, sondern diese nur auf dem Papier sieht.